Komponenten für neuen WHS 2011

Ist die geplante Hardwarezusammenstellung Home Server tauglich?
Antworten
Benutzeravatar
betacarve
Foren-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 24. Feb 2010, 09:50

Komponenten für neuen WHS 2011

Beitrag von betacarve » 8. Jul 2013, 15:02

Hallo zusammen!

Ich möchte mich von meinem treuen HP X510 verabschieden. Aktuell steht derX510 noch bei mir im Büro, ich plane den Server aber in den Keller zu „verbannen“. In diesem Zuge will ich den Festplattenspeicher massiv aufrüsten – ich will alle bei mir rumfliegenden HDD’s in das neue Gehäuse packen.

Primär soll der Server als Datenspeicher und Backupserver dienen. Ich will aber nicht ausschließen, dass er in absehbarer Zeit auch als Mediaserver herhalten soll.

Ich habe mir folgende Komponenten rausgesucht – vielleicht könnt ihr ja was dazu sagen:
  • Gehäuse: Lian Li PC-A75 => 170 Euro
    Board: Intel DH67BLB3 mit Intel 2500k => 222 Euro
    RAM: Samsung 2x 4 GB DDR3 SDRAM // M378B5273DH0-CH9 => 50 Euro
    Controller: Exsys EX-3403 S-ATA 2 Controller PCI-X 64-Bit für 8 HDD => 98 Euro
    Netzteil: HEC-700TE-2WX schwarz 80 PLUS => 60 Euro
Hab ich irgendwas vergessen!? Was haltet ihr von den Komponenten? Ist irgendwas schlechtes dabei oder für meine Ansprüche über-/ unterdimensioniert?
1x WHS HP X510, 4GB RAM, 1TB+3x1TB Samsung HD103SJ, WHS 2011
1x Macbook Air 13" - i7 2Ghz, 8GB RAM, 256GB SSD
1x iMac 27" - i7 3,4Ghz, 24GB RAM, 1TB FD
1x Thinkpad T61 - 2,4GHz (T8300), 8GB RAM, 500GB Hybrid HDD, W7U


Immer mehr Senioren verschwinden im Internet, weil sie versehentlich "ALT" und "ENTF" drücken!

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 20537
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Komponenten für neuen WHS 2011

Beitrag von Nobby1805 » 8. Jul 2013, 15:38

ih bin ja nicht so der Hardware-Spezi ... aber ich würde einen i5 der 2. Generation nicht mehr (für einen Neubau) einsetzen wenn es dafür keinen wichtigen Grund gibt
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 16 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1709
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1709
1 HP G 5230, Win 10 Pro 1703
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1709


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9665
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Komponenten für neuen WHS 2011

Beitrag von larry » 8. Jul 2013, 17:45

Für den SATA Controller benötigt man ein Board mit PCI-X Anschluss.
Besser wäre es wohl einen Controller mit einem PCIe Anschluss zu nehmen.

Ansonsten wie Norbert schon sagte. Bei Quadcore sollte man Ivy Bridge (I5-3xxx) oder sogar ein Haswall (I5-4xxx) Sinn.
Es sei denn du hast die Kompenenten bereits.
Grundsätzlich wird aber beim Server nur bei einer Echtzeitumwandlung von Videomaterial ein Quadcore benötigt. Für alles andere reicht normalerweise ein Dualcore (z.B. I3).

Beim Netzteil würde ich eher ein 400 Watt Netzteil nehmen. 700 Watt sind zu viel.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

Benutzeravatar
betacarve
Foren-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 24. Feb 2010, 09:50

Re: Komponenten für neuen WHS 2011

Beitrag von betacarve » 9. Jul 2013, 07:13

Nobby1805 hat geschrieben:ih bin ja nicht so der Hardware-Spezi ... aber ich würde einen i5 der 2. Generation nicht mehr (für einen Neubau) einsetzen wenn es dafür keinen wichtigen Grund gibt
Mit dieser Meinung stehst Du nicht allein da ;)

larry hat geschrieben:Für den SATA Controller benötigt man ein Board mit PCI-X Anschluss.
Besser wäre es wohl einen Controller mit einem PCIe Anschluss zu nehmen.
Hmmm - bei den aktuellen Steckplätzen blicke ich nicht so ganz durch. Wäre das MSI B85M-G43, das MSI B85M-P33 oder das ASUS B85M-G bzw. was!?
larry hat geschrieben: Ansonsten wie Norbert schon sagte. Bei Quadcore sollte man Ivy Bridge (I5-3xxx) oder sogar ein Haswall (I5-4xxx) Sinn.
Es sei denn du hast die Kompenenten bereits.
Grundsätzlich wird aber beim Server nur bei einer Echtzeitumwandlung von Videomaterial ein Quadcore benötigt. Für alles andere reicht normalerweise ein Dualcore (z.B. I3).
Naja, die i3 kommen wohl erst im September, von daher wird's dann wohl doch ein i5. Hätte die Wahl zwischen 4430, 4570 und 4670 wobei sich alle in der Ausstattung nicht viel geben:
http://ark.intel.com/compare/75047,75043,75036
larry hat geschrieben: Beim Netzteil würde ich eher ein 400 Watt Netzteil nehmen. 700 Watt sind zu viel.
Hier würde ich dann zum LC-Power - LC7500 greifen.

Hatte mir kurzzeitig überlegt, noch einen X520 anzuschaffen. Aber dann hätte ich zwei Server im Keller stehen (wo wieder alles möglich kaputt gehen kann) und zwei IP-Adressen für die Laufwerke - das wäre wohl eher suboptimal, wenn auch wesentlich kostengünstiger.
1x WHS HP X510, 4GB RAM, 1TB+3x1TB Samsung HD103SJ, WHS 2011
1x Macbook Air 13" - i7 2Ghz, 8GB RAM, 256GB SSD
1x iMac 27" - i7 3,4Ghz, 24GB RAM, 1TB FD
1x Thinkpad T61 - 2,4GHz (T8300), 8GB RAM, 500GB Hybrid HDD, W7U


Immer mehr Senioren verschwinden im Internet, weil sie versehentlich "ALT" und "ENTF" drücken!

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9665
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Komponenten für neuen WHS 2011

Beitrag von larry » 9. Jul 2013, 08:24

PCI-X ist kein aktueller Steckplatz. Den findet man meist auch nur auf richtigen Serverboards. Bin mir auch gar nicht sicher, ob man dies überhaupt auf einem Sockel 1155 Board findet.

LC-Power würde ich nicht nehmen. Die halten nicht immer, was sie versprechen. Besser wäre hier ein Markennetzteil wie z.B. ein BeQuit L7.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

Benutzeravatar
betacarve
Foren-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 24. Feb 2010, 09:50

Re: Komponenten für neuen WHS 2011

Beitrag von betacarve » 9. Jul 2013, 13:14

So, ich habe meine Zusammenstellung noch mal überarbeitet:
  • Chip: Intel i5 4430 => 160 Euro
    Board: Asrock Z87 Extreme 6 => 170 Euro
    RAM: ADATA Value DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9 => 50 Euro
    Gehäuse: Fractal Design Define XL R2 => 112 Euro
    Netzteil: be quiet! System Power 7 450W => 50 Euro
    SATA-Controller: HighPoint Rocket 620 => 40 Euro
Was meint die Allgemeinheit dazu!? Sollten doch alles ganz gute Komponenten sein und auch ziemlich ausgewogen.
1x WHS HP X510, 4GB RAM, 1TB+3x1TB Samsung HD103SJ, WHS 2011
1x Macbook Air 13" - i7 2Ghz, 8GB RAM, 256GB SSD
1x iMac 27" - i7 3,4Ghz, 24GB RAM, 1TB FD
1x Thinkpad T61 - 2,4GHz (T8300), 8GB RAM, 500GB Hybrid HDD, W7U


Immer mehr Senioren verschwinden im Internet, weil sie versehentlich "ALT" und "ENTF" drücken!

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 20537
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Komponenten für neuen WHS 2011

Beitrag von Nobby1805 » 9. Jul 2013, 13:23

Irgendwie verstehe ich die Kombination von MB mit 10xSATA und einem zusätzlichen SATA-Controller mit (nr) 2xSATA nicht ganz
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 16 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1709
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1709
1 HP G 5230, Win 10 Pro 1703
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1709


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

Benutzeravatar
betacarve
Foren-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 24. Feb 2010, 09:50

Re: Komponenten für neuen WHS 2011

Beitrag von betacarve » 9. Jul 2013, 13:27

Inwiefern verstehst Du es nicht?

Der Tower bietet platz für 12 Laufwerke, das Asrock verfügt werkseitig über 10 - also noch einen extra Controller für die übrigen 2 Laufwerke.
Ist es nicht besser jedes Laufwerk einzeln per SATA anzuschließen?

EDIT:
Wenn ich Wikipedia richtig verstehe, dann geht es gar nicht anders, weil SATA eine Punkt-zu-Pun kt Verbindung herstellt. Ich muss also jedes Laufwerk einzeln anschließen und da das Board "nur" 10 SATA Anschlüsse hat, muss halt ein Controller her.

Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden!?
1x WHS HP X510, 4GB RAM, 1TB+3x1TB Samsung HD103SJ, WHS 2011
1x Macbook Air 13" - i7 2Ghz, 8GB RAM, 256GB SSD
1x iMac 27" - i7 3,4Ghz, 24GB RAM, 1TB FD
1x Thinkpad T61 - 2,4GHz (T8300), 8GB RAM, 500GB Hybrid HDD, W7U


Immer mehr Senioren verschwinden im Internet, weil sie versehentlich "ALT" und "ENTF" drücken!

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 20537
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Komponenten für neuen WHS 2011

Beitrag von Nobby1805 » 9. Jul 2013, 21:11

Brauchst du wirklich 12x SATA .. jetzt und heute ?

Passt die Leistungs-/Qualitätsklasse des Boards zu der des SATA-Controllers, aus meiner Sicht eher nicht ... ich würde auf den Controller baw. verzichten ... aber wie ich am Anfang schon schrieb ... ich bin nicht so der HW-Spezi ;)
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 16 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1709
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1709
1 HP G 5230, Win 10 Pro 1703
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1709


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

Benutzeravatar
betacarve
Foren-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 24. Feb 2010, 09:50

Re: Komponenten für neuen WHS 2011

Beitrag von betacarve » 10. Jul 2013, 07:05

Nobby1805 hat geschrieben:Brauchst du wirklich 12x SATA .. jetzt und heute ?
Du glaubst nicht, wie viele HDD's ich zuhause habe. Ohne groß rechnen zu müssen, komme ich auf 8 ;)
Nobby1805 hat geschrieben: Passt die Leistungs-/Qualitätsklasse des Boards zu der des SATA-Controllers, aus meiner Sicht eher nicht ... ich würde auf den Controller baw. verzichten ... aber wie ich am Anfang schon schrieb ... ich bin nicht so der HW-Spezi ;)
Du meinst, dass der Controller nicht gut genug ist -im Verhältnis zum Preis!? Verstehe ich das richtig?

Nun; ich habe nach einem Board mit min. 10 SATA-Ports gesucht und das Asrock ist das günstigste (oder zweit günstigste) gewesen. Ein "einfacher" Controller mit 2 SATA Port kostet auch um die 40 Euro. Wenn nun ein Board nehme, welches über "nur" 6 SATA-Ports verfügt, dann kommen noch mal 120 Euro drauf. Zudem bräuchte ich dann wieder ein Board, welches über genug PCI-Slots verfügt.

Aber vielleicht kann sich ja mal einer der Hardwarespzies dazu äußern - bin für konstruktive Kritik ja immer zu haben :D
1x WHS HP X510, 4GB RAM, 1TB+3x1TB Samsung HD103SJ, WHS 2011
1x Macbook Air 13" - i7 2Ghz, 8GB RAM, 256GB SSD
1x iMac 27" - i7 3,4Ghz, 24GB RAM, 1TB FD
1x Thinkpad T61 - 2,4GHz (T8300), 8GB RAM, 500GB Hybrid HDD, W7U


Immer mehr Senioren verschwinden im Internet, weil sie versehentlich "ALT" und "ENTF" drücken!

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9665
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Komponenten für neuen WHS 2011

Beitrag von larry » 10. Jul 2013, 09:42

Letztendlich hast du hier viele Möglichkeiten. Ist dann eine Frage des persönlichen Geschmacks und wie wichtig einem bestimmte Punkte sind.
- Deine Variante. Teures Mainboard + einen Zusatzcontroller um auf 12 Anschlüsse zu kommen.
- Günstiges Board mit 6 SATA Anschlüssen. Teuren Controller (>100 Euro) mit mit mehr als 4 Anschlüssen
- Günstiges Borad mit 6 SATA Anschlüssen + 3 günstige SATA Controller a ca. 15 Euro (z.B. http://geizhals.de/delock-70137-a317498.html)

Oder man reduziert die Anzahl der benötigten Anschlüsse.
Dies kann man machen indem man 2 Systeme mit je 6 Platten betreibt oder indem man neue größere Platten kauft, welche mehrere kleinere alte Platten ersetzen. Das reduziert auch die Wahrscheinlichkeit eines Festplattenausfalls, da das Risiko mit dem Alter der Platten zunimmt.

Ich persönlich halte ein System mit 12 Platten für unrentabel, da dies den Stromverbrauch entsprechend erhöht. Die wenigsten benötigen wirklich den Speicherplatz von 12 Platten im direkten Zugriff.
Daher habe ich sogar mittlerweile 3 Systeme. Hauptserver (ständig benötigte Daten), Archivserver (selten Benötigtes) und Backup.
Beim Backupsystem ist mir dann der Stromverbrauch egal, da dieser nur einmal die Woche läuft. Das waren bei mir auch schon mehr als 12 Platten drin.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

Benutzeravatar
betacarve
Foren-Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 24. Feb 2010, 09:50

Re: Komponenten für neuen WHS 2011

Beitrag von betacarve » 10. Jul 2013, 10:26

Larry - ich glaube Du hast Recht; ich werde die Daten aller Platten nie jederzeit zur Verfügung haben müssen. Schon jetzt starte ich den Server nur, wenn ich ihn brauche.

Ich werde mir von daher wohl einen zweiten X510 anschaffen und den als Medien und Backupserver nutzen. Dies hätte auch den Vorteil, dass ich bei einem Hardwareausfall jederzeit ein funktionierendes Ersatzsystem zur Verfügung hätte.

Preislich ist dies auch eine echte Alternative, denn ein gebrauchter X510 kostet um die 100 Euro. Dazu kommen dann noch mal 70 Euro für einen 4GB Speicherriegel und dann sollte das für meine Bedürfnisse vollkommen ausreichen. Mir steht dann zwar "nur" Platz für 8 Platten zur Verfügung, aber ich hätte dann ja noch zwei eSATA Anschlüsse und ggf. könnte auch auch auf USB zurückgreifen.
1x WHS HP X510, 4GB RAM, 1TB+3x1TB Samsung HD103SJ, WHS 2011
1x Macbook Air 13" - i7 2Ghz, 8GB RAM, 256GB SSD
1x iMac 27" - i7 3,4Ghz, 24GB RAM, 1TB FD
1x Thinkpad T61 - 2,4GHz (T8300), 8GB RAM, 500GB Hybrid HDD, W7U


Immer mehr Senioren verschwinden im Internet, weil sie versehentlich "ALT" und "ENTF" drücken!

Benutzeravatar
FrankySt72
Foren-Mitglied
Beiträge: 665
Registriert: 4. Jun 2009, 23:31

Re: Komponenten für neuen WHS 2011

Beitrag von FrankySt72 » 10. Jul 2013, 15:25

Pass auf dass alle Festplatten-Caddies (also diese Plastikteile um die Festplatten herum) dabei sind, wenn Du Dir einen x510 holst. Die sind mittlerweile teurer als ein gebrauchter Server, die kann man nämlich nicht mehr nachkaufen.
Grüße Frank
[Irren ist menschlich. Aber noch menschlicher ist es, dem Computer die Schuld zu geben.] *Unbekannt
[Wir sind alle aus Sternenstaub gemacht - und unser Schmuck aus dem Staub kollidierender Sterne] *Carl Sagan

HP StorageWorks x510 Data Vault - WHS 2011 - 4GB - System 2TB Samsung F4 + 2TB Samsung F3 + 3TB WD Red
(HP Mediasmart EX470 V3.0 - SP2 - PP3 - 2GB - 2.6GHz (AMD LE-1640)) aktuell außer Betrieb
FRITZ!Box Fon 7390 - 100 MBit KabelDeutschland / ZyXEL GS1100-16 / D-Link DGS-1008D
Relevante Ausstattung: Windows 8 + Windows 7, iPad 4, iPad mini, iPhone 4S, Apple TV (3), Samsung UE55D8000

Datenduplizierung, Raid 1,5,10 ersetzt kein Backup!!! Niemals auf Backup verzichten!!!

Antworten